© alphaspirit - Fotolia.com

Rijndael (AES): Sichere Block- und Schlüsselgrößen

Nachdem mir die Frage gestellt wurde, warum ich im BLOG in einigen Beiträgen bestimmte Cipher empfohlen habe, möchte ich in diesem Beitrag auf die Bedeutung

  • der Blockgröße und
  • der Schlüssellänge

unter Berücksichtigung der bisher bekannt gewordenen Angriffsmöglichkeiten am Beispiel von Rijndael näher eingehen.

1 - Was ist die Blockgröße?

Die Blockgröße ist die Anzahl der Bytes, die, durch den Rijndael- Algorithmus, während eines Durchgangs verarbeitet werden können. Der Klartext wird hierbei durch einen Betriebsmodus wie CBC oder GCM in n Bit große Blöcke aufgeteilt und ggf. mit Hilfe von Padding- Verfahren aufgefüllt.

Blocksize bei CBC

Diese Darstellung verdeutlicht die Blocksize des Verschlüsselungsmode Cipher Block Chaining Mode (CBC) [1]

Der Rijndael- Algorithmus unterstützt verschiedene Blockgrößen (128, 160, 192, 224, und 256 Bits), im AES- Standard wird jedoch nur die 128-bit Blockgröße spezifiziert.

1.1 - Je größer die Blockgröße, desto besser?

Kommt drauf an. Für die Sicherheit einiger Betriebsmodi ist es erforderlich, dass keine zwei Cipher-Text Blöcke mit demselben Inhalt generiert werden.

Leicht verdeutlicht werden kann dies mit Hilfe des Code-Book Angriffs:

E(C_{n-1} \oplus P_n) = E(C_{m-1} \oplus P_m)

P_i sei hierbei ein Klartextblock, C_{i-1} der vorherige Cipher-Text Block und E der Block Cipher.

Weiterlesen